Unsere Titel im Herbst

Erotisches Philosophieren
Olivia Mitscherlich-Schönherr

Erotisches Philosophieren

Über den Stolz
Henning Theißen

Über den Stolz

Der digitale Gott
Rainer Bayreuther

Der digitale Gott

Grenzgänge
Stefan Seidel

Grenzgänge

Vom Bösen
Richard Rohr

Vom Bösen

Die Glaubensfibel
Gunilla Eschenbach

Die Glaubensfibel

# Wienliebe

Wiener Wahn

Unsere Freitagskolumne kommt diesmal von Edwin Baumgartner, Wortkünstler und Feuilletonredakteur bei der Wiener Zeitung. Bei uns erschien von ihm Schmäh. Die Wiener Antwort auf die Dummheit der Welt und Wiener Wahn. Geschichten aus der Hauptstadt der Marotten.

Zur Konfirmation ein Geschenk mit bleibendem Wert

Evangelisches Gesangbuch

Seit jeher ist das Gesangbuch bei Eltern, Großeltern, Patinnen und Paten ein beliebtes Geschenk zur Konfirmation. Gerade deshalb möchten wir Ihnen unser Evangelisches Gesangbuch für Bayern als ein edles Geschenk von bleibendem Wert ans Herz legen. 

Die Kraft der Psalmen

Sound Gottes

„Die Psalmen sind trotz ihres hohen Alters von 3000 Jahren auch heute noch aktuell. Das zeigen die Psalmen, die Siegfried Eckert für sein eigenes Ringen mit Gott neu formuliert hat. In der neuen Sprache werden sie auch heute viele Menschen im Herzen berühren und aufrichten.“

P. Anselm Grün

Philosophische Weisheit aus dem Alltag

Endlichkeit

"Es bleibt die Erinnerung daran, dass es etwas gibt, dem wir uns im Bemühen um das rechte Maß und eine entsprechende Selbstachtung in völliger Maßlosigkeit hingeben können: Die Liebe zum Leben und das Hören ihrer Stimme in jeder Situation."

Claus Eurich

Für jeden Tag

Schweigen und Stille

„Die Meditation ist ein Weg, der uns zur eigenen Mitte führt. Wir gelangen zum Grund unseres Seins und verweilen dort  ̶  still, schweigend, achtsam.“
John Main

Kinderspiel? Von wegen!

Philo

…so heißt es in der History Nr. 1/2022 und wird „als Mitbringsel und als analoger Zeitvertreib  ̶  allein oder in der Familie“ empfohlen. 

Kurz vorgestellt in der History 1/2022

 

Leseempfehlung im Münchner Merkur

Unsinn

Eine ganz klare Leseempfehlung erhält der Unsinn im Münchner Merkur vom 20.12.2021. Hier heißt es: "Und so animiert Vossenkuhl kleine und große Leser erst zu leichten Sprachspielereien, dann zu immer raffinierteren philosophischen Grenzgängen. Regt Kreativität und graue Zellen an. Und macht obendrein Spaß." 

Startseite

Veranstaltungen


Präsenzveranstaltung und Live-Stream "Die Pandemie und ihre Folgen für Kinder und Jugendliche"
Haus am Dom, Domplatz 3, 60311 Frankfurt